Sonntag, 31. Januar 2016

[Rezension] Different Boys Folge 1 - Norman Stark

Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.06.2015
Aktuelle Ausgabe : 12.06.2015
Verlag : Bastei Entertainment
ISBN: 9783732506477
E-Buch Text 97 Seiten
Preis: 0,99€ 

 
In Folge 1 der „Different Boys“ – Reihe geht es um das Leben der beiden schwulen Zwillingsbrüder Collin und Tom. Colin ist genau das Gegenteil von Tom.  Tom ist der totale Romantiker und sucht den Mann fürs Leben, Colin hingegen hat viele One Night Stands und ist offen für jeden Abenteuer, hauptsache es ist nichts Festes.
An ihrem 29. Geburtstrag wollen beide ihren Spaß haben und gemeinsam das letzte Jahr in ihren Zwanzigern feiern. Allerdings funkt der konservative Ehemann ihrer jüngeren Schwester Lisa dazwischen. Dieser verachtet das Leben der beiden Brüder und will mit ihrem Lebensstil und Anderssein nichts zu tun haben. Nicht nur er verlässt angewidert die Party, er zwingt auch Lisa dazu zu gehen. Generell entfernt sie sich durch ihn immer mehr von ihrer Familie und ihren Brüdern, die sie in ihrer Kindheit abgöttisch geliebt hat.  Beide versuchen auf unterschiedliche Art damit umzugehen.
Tom lernt in dieser Nacht Sascha kennen. Nach einer gemeinsamen Nacht denkt er bereits über eine mögliche Zukunft mit ihm nach, doch der ist gar nicht darauf aus Tom wiederzusehen und verschwindet am nächsten Morgen wieder. Der verletzte Tom findet allerdings schnell Ablenkung, bei dem Mann der ihn am nächsten Morgen fast mit dem Fahrrad umgefahren hat.
Collin, der als Flugbegleiter arbeitet, verbringt seine Nacht mit einer heißen Bekanntschaft und sichtet bereits bei seinem nächsten Flug den nächsten heißen Fang.




Dieses recht kurze E-Book war mein erster Gay-Romance-Roman. Hier werden wirklich alle Klischees erfüllt. Dennoch hatte ich viel Spaß beim Lesen und werde mir auch weitere Folgen der Reihe besorgen. Sie sind super schnell zu lesen und gut als etwas leichtes für zwischen durch.
Es hat sehr starken Soap- Charakter und bietet echt gute Unterhaltung wenn man sich von den gängigen Klischees nicht abschrecken lässt. Die beiden Brüder sind total gegensätzlich und trotzdem sind mir beide sympathisch. Ich hab selbst Schwule Bekannte und einige Charaktereigenzüge der beiden Protagonisten erkenne ich wieder. Es war lustig und unterhaltsam. Ich würde es jetzt nicht jedem empfehlen aber den Leuten die gerne mal etwas anderes ausprobieren möchten und auf Liebesgeschichten stehen.