Dienstag, 21. November 2017

[Gemeinsam Lesen] #20 Leere Herzen - Juli Zeh



Heute mache ich zum 20. Mal bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" von den schlunzenbuechern mit.

 1.Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?  
Ich lese gerade "Leere Herzen" von Juli Zeh. und bin auf Seite 101 von 348 Seiten.


2.Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"Als Julietta nach drei Tagen wiederkommt, sieht es bei der Brücke aus wie im Büro eines mittelständigen Unternehmens während einer Betriebsprüfung. 

3.Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Nachdem mir "Unterleuten" von der Autorin so gut gefallen hat, war ich sehr gespannt auf ihr neustes Werk. Bisher hat sich mich überzeugt und mit ihrer typischen Art ein pragmatisches Zukunftsszenario erschaffen, in dem Gefühle eine untergeordnete Rolle spielt. Wenn es mir weiterhin so gefällt wie bisher, hat es gute Chancen eins meiner Jahreshighlights zu werden.

4.Von welchem Autor/in, von dem lange nichts mehr erschienen ist, wünscht du dir ein neues Buch?
Ich würde gerne mal wieder ein Buch von der Autorin Caroline Wahl lesen. Von ihr hat mir ihr Debutroman "Traumfänger" so gut gefallen. 


Montag, 20. November 2017

[Rezension] Im Herbst - Karl Ove Knausgård



18.09.2017 ¦ Luchterhand  ¦ 256 Seiten ¦ HC ¦  Deutsch ¦ Roman  ¦ 22,00€ ¦ Reihe: 1/4 



„All das Fantastische, dem du bald begegnen wirst, das du bald sehen darfst, verliert man so leicht aus den Augen, und es gibt fast so viele Arten, dies zu tun, wie es Menschen gibt. Deshalb schreibe dieses Buch für dich. Ich will dir die Welt zeigen, wie sie ist und wie sie uns umgibt, die ganze Zeit. Nur indem ich das tue, kann ich selbst sie sehen. Was macht das Leben lebenswert?“
S.18

Freitag, 17. November 2017

[Neuzugänge] November 2017 #2


Im Oktober sind 14 Prinbücher bei mir eingezogen. Es sind mehr Bücher geworden als erwartet, aber durch die Messe habe ich Lust auf viele neue Bücher bekommen.

Neuzugänge: 14, davon
gekauft: 9
geschenkt bekommen: 1
Rezensionsexemplare:4
aktueller SuB-Stand: 157
Ausgaben: 53,46€ (+ 22€ Gutschein)

Hier kommt ihr zu meinen ersten Neuzugängen aus dem Oktober. 


Die Spionin - Paulo Coelho
Als die junge Margaretha Zelle kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Paris aus dem Zug steigt, ist sie ein Niemand und mausarm. Wenige Monate später verschlägt sie als skandalöse Tänzerin Mata Hari einem Millionenpublikum den Atem und verdreht den mächtigsten Männern Europas den Kopf. Doch dann, mit Kriegsbeginn, wendet sich das Blatt, sie verliebt sich – und wird als vermeintliche Doppelagentin H21 des Hochverrats angeklagt.
Sie überrascht ihre Epoche bis zuletzt. Im Gefängnis verlangt sie Papier und Stift.
Quelle: diogenes 
Dieses Buch habe ich als Mängelexemplar in der Buchhandlung entdeckt und es ist bei mir eingezogen um meine Paulo Coelho Sammlung weiter zu vervollständigen.

Schwimmen - Sina Pousset 
Milla und Jan kennen sich seit Kindertagen. In einem heißen Sommer fahren sie gemeinsam mit Jans Freundin Kristina ans Meer. Drei Tage lang schweben sie zwischen Angst, Liebe und Sehnsucht. Bis sich alles bei einem heftigen Gewitter katastrophal entlädt. Jan überlebt nicht. Vier Jahre später sind Milla und die kleine Emma an einem kalten Morgen durch die große Stadt unterwegs. Da findet Milla etwas, das sie an Jan erinnert und stellt sich endlich der Vergangenheit. Ein Roman voller zarter Melancholie und berührender Bilder, die einen nicht mehr loslassen. 
Quelle:ullsteinfünf
Dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplar erhalten, nachdem ich es auf der Buchmesse für mich entdeckt habe. 

Fuchsteufelsstill - Niah Finnik
Die siebenundzwanzigjährige Juli steht mitten im Leben – manchmal sogar ein bisschen zu sehr. Sie ist Autistin und jeder Tag bedeutet eine gewaltige Masse an Emotionen, die es zu meistern gilt. Als Juli nach einem missglückten Suizidversuch auf eine psychiatrische Station kommt, trifft sie dort auf die überschwänglich-herzliche Sophie und auf Philipp, der mal mehr und mal weniger er selbst, aber stets anziehend für Juli ist. Die drei nehmen Reißaus und verbringen ein gemeinsames Wochenende, nachdem nichts mehr so ist wie zuvor.
Auch dieses Buch habe ich vom Verlag als Rezensionsexemplat zur Verfügung gestellt bekommen. Der Besuch auf der Buchmesse hat dazu beigetragen und mich echt neugierig gemacht.


Leere Herzen - Juli Zeh 
Sie sind desillusioniert und pragmatisch, und wohl gerade deshalb haben sie sich ‎erfolgreich in der Gesellschaft eingerichtet: Britta Söldner und ihr Geschäftspartner Babak Hamwi. Sie haben sich damit abgefunden, wie die Welt beschaffen ist, und wollen nicht länger verantwortlich sein für das, was schief läuft. Stattdessen haben sie gemeinsam eine kleine Firma aufgezogen, "Die Brücke", die sie beide reich gemacht hat. Was genau hinter der "Brücke" steckt, weiß glücklicherweise niemand so genau. Denn hinter der Fassade ihrer unscheinbaren Büroräume betreiben Britta und Babak ein lukratives Geschäft mit dem Tod.
Als die "Brücke " unliebsame Konkurrenz zu bekommen droht, setzt Britta alles daran, die unbekannten Trittbrettfahrer auszuschalten. Doch sie hat ihre Gegner unterschätzt. Bald sind nicht nur Brittas und Babaks Firma, sondern auch beider Leben in Gefahr...
Nachdem mir Unterleuten von Juli Zeh so gut gefallen hat und ich letztes Jahr auf einer Lesung von ihr war, wollte ich ihr neustes Werk unbedingt lesen und habe es auf vorablesen.de gewonnen.

Tyll - Daniel Kehlmann 
Tyll Ulenspiegel - Vagant, Schausteller und Provokateur - wird zu Beginn des 17. Jahrhunderts als Müllerssohn in einem kleinen Dorf geboren. Sein Vater, ein Magier und Welterforscher, gerät schon bald mit der Kirche in Konflikt. Tyll muss fliehen, die Bäckerstochter Nele begleitet ihn. Auf seinen Wegen durch das von den Religionskriegen verheerte Land begegnen sie vielen kleinen Leuten und einigen der sogenannten Großen: dem jungen Gelehrten und Schriftsteller Martin von Wolkenstein, der für sein Leben gern den Krieg kennenlernen möchte, dem melancholischen Henker Tilman und Pirmin, dem Jongleur, dem sprechenden Esel Origenes, dem exilierten Königspaar Elisabeth und Friedrich von Böhmen, deren Ungeschick den Krieg einst ausgelöst hat, dem Arzt Paul Fleming, der den absonderlichen Plan verfolgt, Gedichte auf Deutsch zu schreiben, und nicht zuletzt dem fanatischen Jesuiten Tesimond und dem Weltweisen Athanasius Kircher, dessen größtes Geheimnis darin besteht, dass er seine aufsehenerregenden Versuchsergebnisse erschwindelt und erfunden hat. Ihre Schicksale verbinden sich zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreißigjährigen Krieg. Und um wen sollte es sich entfalten, wenn nicht um Tyll, jenen rätselhaften Gaukler, der eines Tages beschlossen hat, niemals zu sterben.
Quelle: rowolth
Dieses Buch habe ich von meinem Freund zu unserem vierten Jahrestag bekommen. Ich habe mich sehr darauf gefreut und ihn vorher öfter subtil darauf hingewiesen wie gerne ich dieses Buch doch lesen würde. Das hat er sich zu Herzen genommen und mir dieses Geschenk gemacht.

Dienstag, 14. November 2017

[Gemeinsam Lesen] #19 Im Herbst - Karl Ove Knausgård


Auch ich mache heute mal wieder bei der Aktion "Gemeinsam Lesen" von schlunzenbuecher mit. 

1.Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?  
  Ich lese momentan "Im Herbst" von Karl Ove Knausgård.
Ich bin auf Seite 111 von 283 Seiten.




2.Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
"29. September. Der Tag begann wie immer damit, deine Geschwister zu wecken, ihnen Frühstück zu machen und sie zum Schulbus zu begleiten, danach arbeite ich ein wenig, bis wir uns ins Auto setzten und das Ystad fuhren.

3.Was willst du unbedingt zu deinem Buch loswerden?
Die Idee finde ich toll. Er schreibt jeden Monat Briefe an seine ungeborene Tochter und erzählt ihr in kurzen Essays die Welt. Dabei sind es teilweise ganz alltägliche und triviale Dinge, auf die der Leser nach dem Lesen einen anderen Blick bekommt.
Äpfel, Plastiktüten,  Pisse, Blut, Schamlippen, Van Gogh, Konservendosen und Schmerz  sind nur einige der Themen. Es ist kurzweilig und regt zum Nachdenken über das Alltägliche an.

4.Rezensierst du jedes Buch?Oder nur Rezensionsexemplare oder Bücher, die du unbedingt mit anderen teilen möchtest? 
Rezensionsexemplare rezensiere ich auf jeden Fall immer. Wenn mir eins überhaupt nicht gefällt, schreibe ich warum.
Ansonsten rezensiere ich Bücher die ich besonders toll finde und es mit anderen teilen möchte oder besonders schlecht. Mittelmäßige Bücher, die mir meist nicht im Gedächtnis bleiben rezensiere ich nicht. Ansonsten kommt es natürlich auch darauf an wie viel Zeit ich habe um Rezensionen zu schreiben.
Wenn jemand den Wunsch zu einer Rezension äußert schreibe ich meist auch eine oder teile meine Meinung auf Instagram.




Samstag, 11. November 2017

Donnerstag, 9. November 2017

[Challenges 2017] Update - Schaff ich es bis Ende des Jahres?



Challenge #1 : Bringe deinen SuB auf 150 Bücher 

aktueller Stand:
mein SuB liegt momentan bei 157 Büchern.
Wenn ich jetzt fleißig lese und mir wenig neue Bücher anschaffe könnte ich das Ziel von 150 Büchern erreichen
Challenge läuft noch[]

Challenge #2: Lese mindestems 2/3 deiner Neuzugänge aus dem Jahr 2017

aktueller Stand: 
Neuzugänge: 111
davon gelesen: 45
2/3 der Neuzugänge: 74
ich werde es nicht schaffen noch 29 Neuzugänge zu lesen, da dies auch bedeuten müsste, dass ich keine neuen Bücher mehr kaufe und nur Bücher lese die ich 2017 bekommen habe
Challenge gescheitert [-]



Challenge #3 :Lese 120 Bücher

aktueller Stand:
gelesene Bücher : 125
Challenge geschafft [x]



Challenge #4: Lese Terror von Dan Simmons 

aktueller Stand:
 Terror ist noch ungelesen, steht aber auf meiner Leseliste für den Dezember, ich könnte es also schaffen, es zu beginnen und eventuell auch dieses Jahr zu beenden
Challenge läuft noch []


Challenge# 5: Beende mindestens 6 Reihen

aktueller Stand: 
ich habe dieses Jahr 5 Reihen beendet, es ist gut möglich dass ich noch eine weitere Reihe beenden kann
Challenge läuft noch []





Laufende Challenges: 3
gescheiterte Challenges: 1
geschaffte Challenges: 1


Ich finde das ist bisher ein gutes Fazit und ich bin gespannt welche Challenges ich noch schaffen werde und welche nicht.
Ich mach mir keinen Druck und lese nur das was ich möchte. Wenn ich eine Challenge dadurch schaffen kann ist es toll und wenn nicht, ist es auch nicht tragisch.

Habt ihr euch für das Jahr 2017 Challenges vorgenommen?