Mittwoch, 13. Januar 2016

[Rezension] Glaskinder - Kristina Ohlsson

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.10.2014
  • Verlag : cbt
  • ISBN: 9783570162804
  • Fester Einband 256 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Reihe: Band 1 der Thriller-Reihe
  • Preis: 12,99€










    Die 12-jährige Billie ist überhaupt nicht davon begeistern, dass sie mit ihrer Mutter nach dem Tod von ihrem Vater in ein runtergekommenes Haus in einen Vorort umziehen muss. Die Vorbesitzer haben das Haus verlassen ohne ihre alten Möbel mitzunehmen. Dadurch wirkt das Haus als ob sie nie ausgezogen wären. Billie hat Angst vor ihrem neuen Heim und sie hat damir gar nicht so Unrecht. Eines Tages, als sie allein in dem Haus ist, passieren seltsame Dinge. Sie entdeckt einen kleinen Handabdruck im Staub und es klopft nachts an ihr Fenster? Mit ihrem neuen Freund Aladdin versucht sie herauszufinden was es damit auf sich hat. Als ihrer Mutter dann auch noch etwas zustößt drängt die Zeit...
    .
    Zunächst muss ich dazu sagen, dass ich nicht finde das dieses Buch für Kinder geeignet ist. Ich denke es ist ein gutes Jugendbuch ab 13 Jahren.  Der Schreibstil und ist der eines Jugend/oder sogar Kinderbuches aber die Thematik ist dann doch ein wenig zu gruselig.
    Spannung ist immer vorhanden und ich hatte das Buch in kürzester Zeit durch.
    Es hat Spaß gemacht und selbst ich als Erwachsene habe mitgefiebert. Das Thema hat mich danach noch länger beschäftigt, besonders was es mit den sogenannten "Glaskindern" auf sich hatte. Mich hat das Ende nicht überrascht, da es für mich relativ schnell ersichtlich war, aber ich glaube Kinder bzw. junde Jugendliche rätseln da länger dran rum und haben auch ihren Spaß dabei. Die Auflösung an sich fand ich echt gut gelöst. Ich freu mich schon auf den zweiten Teil dieser Reihe und bin gespannt was Billie und Aladdin noch alles gemeinsam erleben werden.