Donnerstag, 18. Februar 2016

[Rezension - Sachbuch] Der Krankheitswahn - Sebastian Herrmann



Erscheinungsdatum Erstausgabe : 27.04.2015
Verlag : Gütersloher Verlagshaus
ISBN: 9783579070834
Fester Einband 256 Seiten
Sprache: Deutsch 
Preis: 19,99€

"Wir sind gesünder, als wir uns fühlen und die Industrie uns glauben lässt." Dieser Satz trifft den Inhalt ganz gut. Jedes unangenehme, unbekannte Gefühl stempeln wir gleich als ernsthafte Krankheit ein. Wir googeln unsere Symptome und ignorien Fakten und sehen Symptome die keine sind.
Der Autor Sebastian Herrmann möchte mit dem Buch Entwarnung geben. Er macht Laien deutlich was Globuli, Placebos, Nocebos etc. sind. Die Industrie will nur Profit machen, selbst durch gesunde "Patienten". Je gesüdner die Gesellschaft ist, desto kränker fühlen wir uns.
Ich fand es ganz entspannend dieses Buch zu lesen. Allerdings sind die Erkenntnisse nicht wirklich neu. Vieles wusste ich schon und ist der Mehrheit bekannt. So zum beispiel die Beipackzettel und den aufgeführten Nebenwirkungen. Wir wissen alle was auf solchen Zetteln steht und wie lang und schockieren die Liste der möglichen  Nebenwirkungen ist. Selbst bei harmlosen Medikamenten kann es zu schlimmen Nebenerscheinungen kommen. Ansonsten ist das Buch verständlich geschrieben, aber für Leute die mehr über die Gesundheitsindustrie oder gerne mehr über Statistiken erfahren möchte, sollte sich vielleicht ein anderes Buch aussuchen. 
Mich hat das Buch zum nachdenken angeregt und zum weiterrecherchieren. Es war alles recht oberflächlich beschrieben und hat mich neugierig gemacht. Aber das wars dann auch schon. Wirklich neue Erkenntnisse konnte ich dadurch nicht gewinnen.
Schade.