Sonntag, 21. August 2016

[Buchtipp & Rezension] Die Traumknüpfer - Carolin Wahl



Erscheinungsdatum Erstausgabe : 08.02.2016
Aktuelle Ausgabe : 08.02.2016
Verlag : Heyne
ISBN: 9783453316478
Flexibler Einband 720 Seiten
Sprache: Deutsch 
Preis: 13,99€

 

In diesem Fantasyroman von Carolin Wahl geht es um eine Welt, die in vier Völker aufgeteilt ist. In das Winterland Talveen,  das Sommerland Suvii, das Herbstland Syskii und das Frühlingsland Keväät. Das Schickal der Menschen liegt in den Händen Udinaas, der Nachfahrin der Frühlingsgöttin Kev. Udinaa ist halb Mensch und halb Göttin und sie ist die Traumknüpferin. Wenn Udinaa aufwacht würde der Traum, den sie gesponnen hat in etliche Traumsplitter zerfallen. Diese Splitter verleihen den Menschen übernatürliche Kräfte. Der junge Prinz Kanaael und Naviia haben das Schicksal der Menschen in der Hand, denn die Splitter sind in die Hände von Verrätern gefallen.

Erster Satz: "Der Wind trug den Geschmack von Regen durch die Straßen von Lakoos, während die untergehende Sonne die Wüstenstadt in in blutrotes Licht tauchte und in den verglasten Türmen des Palasts schillerte."

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd, die Charaktere sind super ausgearbeitet und man verfolgt  die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven.  Die Story ist sehr komplex und sehr spannend.
Die beiden Protagonisten Kanaael und Naviia sind sehr facettenreich. Mit der Zeit wachsen die beiden einem wirklich ans Herz. Von der ersten bis zur letzten Seite ist die Geschichte sehr spannend. Allerdings muss man das Buch wirklich sehr konzentriert lesen. Hilfreich sind die Karte, das Glossar und das Personenverzeichnis. Ohne wäre ich wahrscheinlich sehr durcheinander gekommen, da auch die Namen der Personen sehr außergewöhnlich sind. Aber wenn man einmal in dieser Welt ist will man unbedingt weiterlesen und vergisst alles um einen herum. Das Buch ist mit seinen knapp über 700 Seiten ein recht dickes Buch, aber das ist auch dringend notwendig um diese komplexe und wundervolle Geschichte ausarbeiten zu können-. Mich hat es total gefesselt. Besonders die verschiedenen Perspektiven geben der Geschichte etwas ganz besonderes. Das letzte Kapitel, der Epilog, war für mich nochmal ein besonderes Highlight.  Das Werk bleibt ein Einzelband. Ein weiterer Band würde dieses Fantasyabenteuer nur kaputt machen.
„Die Traumknüpfer „ gehört definitiv zu meinen Jahreshighlights und wird mir hoffentlich noch lange in meinem Gedächtnis bleiben. Ich hoffe ich werde die Zeit finden es noch einmal lesen zu können.