Dienstag, 8. November 2016

[Themen in Büchern] Verbotene Liebe - Inzest - Buchtipps

§ 173 Beischlaf zwischen Verwandten

(1) Wer mit einem leiblichen Abkömmling den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Wer mit einem leiblichen Verwandten aufsteigender Linie den Beischlaf vollzieht, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft; dies gilt auch dann, wenn das Verwandtschaftsverhältnis erloschen ist. Ebenso werden leibliche Geschwister bestraft, die miteinander den Beischlaf vollziehen.
(3) Abkömmlinge und Geschwister werden nicht nach dieser Vorschrift bestraft, wenn sie zur Zeit der Tat noch nicht achtzehn Jahre alt waren.

Quelle: StGB
Wichtiger Hinweis: Wenn es sich um Missbrauch von Kindern handelt, wird nicht nach § 173 bestraft. Da diese Fälle schwerwiegender sind als einvernehmlicher Beischlaf unter Volljährigen. 

Historische Betrachtung

Historisch betrachtet, gibt es einen großen Unterschied zwischen Inzest unter Geschwistern oder Inzest unter Kindern und Eltern.

Im alten Ägypten und im alten Griechenland war es durchaus üblich, dass Geschwister verheiratet waren.So waren beispielsweise die Götter Zeus und Hera verheiratet.
Aber nicht nur die Götter durften ihre Geschwister heiraten, sondern auch die Menschen.
Auch Kleopatra war mit ihren Brüdern verheiratet.

Im römischen Reich waren eheliche und sexuelle Verbindungen zwischen nahen Verwandten, auch zwischen Geschwistern verboten.

Unser heutiges Gesetz basiert auf dem alten Testament, wo im christlichen Glauben erstmal von "Blutschande" die Rede ist.


Biologische Betrachtung
Inzucht bei Menschen erhöht die Gefahr, dass Erbrankheiten weiter vererbt werden. So kann beispielsweise die Bluterkrankheit an weitere Generationen vererbt werden. Besondern auffällig ist dies im Adel, wo es normal war, dass Verwandte untereinander geheiratet haben.
Es kann zu Missbildungen kommen. Dies kommt daher, dass jeder Mensch fehlerhafte Gene in sich trägt. Wenn Menschen mit ähnlichen Genen ein Kind zeugen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass diese Gene weitergegeben werden.

Bücher
Nach den ganzen Fakten kommen jetzt ein paar Bücher, in denen Inzucht vorkommt.
Ganz bekannt werden zwei Klassiker sein.

König Ödipus und Homo Faber.

https://www.lovelybooks.de/autor/Max-Frisch/Homo-faber-265111788-w/ 
Auch in Jugendbüchern geht es um Inzest.

https://www.lovelybooks.de/autor/Tabitha-Suzuma/Forbidden-383351761-w/https://www.lovelybooks.de/autor/Hannah-Ben/Chris-und-Sara-Die-Geschichte-einer-verbotenen-Liebe-1154052646-w/

Auch zeitgenössische Autoren haben einen Beitrag zu diesem heiklen Thema geliefert.
https://www.lovelybooks.de/autor/Jeffrey-Eugenides/Middlesex-144011440-w/https://www.lovelybooks.de/autor/Ian-McEwan/Der-Zementgarten-41696792-w/


Mit einem Klick auf das jeweilige Cover kommt ihr zu einer ausführlichen Beschreibung.