Dienstag, 21. März 2017

[Hörbuchrezension] Augustus - John Williams




Erscheinungsdatum Erstausgabe : 26.09.2016
Dauer : 14h 11
Verlag : Der Hörverlag
ISBN: 9783844523713
Sprache: Deutsch
Preis: 22,90€

Kaiser Augustus ist vielen Menschen einen Begriff, doch kaum einer weiß etwas über seinen Aufstieg, seinen Machenschaften und sein Leben.
John Williams schildert das Leben des jungen Kaisers, der als Octavian geboren worden ist.
Zu betonen ist, dass der Autor zu Beginn des Werkes verdeutlicht, dass die Dokumente etc, fiktiv sind und nur an historische Ereignisse angelehnt sind.
Dieses ungekürzte Hörbuch, gesprochen von 36 Sprechern in 36 Rollen, beinhaltet verschiedene Dokumente. Von Tagebucheinträgen bis hin zu Briefen an den Kaiser.
Auf dem jungen, wissbegierigen und sensiblen Octavian lastet ein schweres Erbe. Das Erbe des Julius Cäsars. Nach dessen Ermordung versucht Octavian dem Römischen Reich Frieden und Wohlstand zu bescheren.  Die Handlung lässt sich nur schwer in wenigen Sätzen wiedergeben, da jede einzelne Passage wichtig zu sein scheint.  Im Großen und Ganzen geht es um das römische Imperium und beinhaltet sehr detaillierte Charakterzeichnungen. Wer an den Gedanken der Personen aus dieser Zeit (um Christus Geburt) interessiert ist, sollte sich „Augustus“ nicht entgehen lassen.


Wir begleiten ihn auf seinem Weg in Form von Dokumenten und Briefen. So bekommt der Hörer gleich die unterschiedlichsten Sichtweisen und Vorhaben der Feinde und Freunde  mit. Dadurch erhalten wir ein komplexes Gebilde mitsamt seinen Machenschaften, Liebschaften und allem was dazu gehört. Durch die verschiedenen Sprecher und die Ansagen (z.B,. „Das Tagebuch der Julia“ oder „Brief von Marcus Agrippa an Octavius“) wissen wir immer um wen der Sprecher sind handeln soll.
Dadurch wird es auch nie langweilig.  In dem beiliegenden Booklet ist eine Zeittafel vorhanden und eine Auflistung der Personen und deren Sprecher. So kann der Hörer immer den Überblick behalten.
Abgesehen von der grandiosen Handlung, hat mich die Aufmachung und die Qualität überzeugt. Ich hatte sehr viel Spaß beim Hören und ich konnte den Sprechern sehr gut folgen. Das Hörbuch wird dem Anspruch des Romans definitiv gerecht und hat mich dazu angeleitet, mehr über das römische Reich erfahren zu wollen.  Auch wenn die meisten Dokumente fiktiv wahren, konnte ich mir sehr gut vorstellen, dass es solche gegeben hat. Die Sprache war sehr schön und zeitgerecht. Ich habe noch nie ein Hörbuch mit solch einer Rhetorik und Ausdrucksweise gehört und es hat mich trotz anfänglicher Zweifel, packen und begeistern können.