Donnerstag, 19. April 2018

1000 Fragen an dich selbst #1


BuboBubo

Damit ihr mich (und ich mich) ein wenig besser kennenlernen könnt, mache ich bei dem Tag 1000 Fragen an dich selbst von
pink-e-pank mit.
Heute beantworte ich die ersten 20 Fragen.
Viel Spaß wünsche ich euch, und wenn ihr Lust habt könnt ihr gerne die ein oder andere Frage in den Kommentaren beantworten oder den Tag selbst mitmachen.

1.Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?
Heute habe ich das erste Mal den Balkon gepuzt - bisher hatte ich nur einen Garten. Zählt das als Anwort?

2.Mit wem verstehst du dich am besten?

Am besten verstehe ich mich mit meinem Partner - und mit mir selbst - klingt bestimmt seltsam, aber ich finde, es gibt nichts wichtigeres als mit sich selbt im Reinen zu sein.

3.Worauf verwendest du viel zu viel Zeit?

Surfen im Internet - ohne Internet.
Schlafen - nachts um die 10 Stunden und tagsüber, wenn ich die Zeit dazu finde nochmal ein Mittagschläfchen zwischen 1-2 Stunden.

4.Über welche Witze kannst du richtig laut lachen?

Kann ich über Witze lachen? Über die meisten nicht, über manche - meist die schlechten kann ich doch recht lange lachen. Und wenn ich in einem anderen Moment darüber nachdenke, dass ich gelacht habe, muss ich darüber lachen, dass ich gelacht habe. Teufelskreis.

5.Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst? 

Ja sehr. Ich weine eigentlich nicht ungerne und sehe  Weinen als etwas reinigendes an. Meist geht es mir danach besser und ich kann Dinge so leichter verarbeiten - ob Privates oder ob es sich um ein Buch oder Film handelt. Aber nur alleine.
In der Öffentlichkeit oder vor anderen Personen mag ich es gar nicht, besonders nicht wenn Menschen mich trösten wollen. Ich hasse es getröstet zu  werden.

6.Woraus besteht dein Frühstück?

Momentan aus Kaffee, Schokolade und einer Banane. Vormittags frühstücke ich dann nochmal ausgiebiger-

7.Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?
Meinem Partner, als er eben von der Arbeit heim gekommen ist.

8.In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Wir beharren manchmal zu sehr auf unserer Meinung. Wenn wir uns vorgenommen haben um eine bestimmte Uhrzeit irgendwohin zu gehen, MUSS es genau diese Uhrzeit sein. Alles andere ist Inakzeptabel.

9.Was machst du morgens als erstes?

Fenster auf, ins Bad gehen, Kaffee kochen und meist noch meine Brille suchen.

10.Kannst du gut vorlesen?

Nein, auch wenn ich in der Schule an einem Vorlesewettbewerb teilgenommen habe, kann ich es überhaupt nicht und verlese mich ständig.

11.Bis zu welchem Alter hast du an den Weihnachtsmann geglaubt? 

Ich muss zugeben, dass ich das nicht mehr weiß. Vermutlich bis zur Grundschule.

12.Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen? 

Ein Auto und ein super gemütlichen Lesesessel.

13.Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wäre gerne ehrgeizig und zielstrebig.

14.Was ist deine Lieblingssendung im Fernsehen?

Detektiv Conan. Sonst schaue ich recht wenig.

15.Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen? 

Vor 2 oder 3 Jahren war ich im Phantasialand - bisher auch der einzige Vergünungungspark in dem ich war.

16.Wie alt möchtest du gerne werden?

Wenn ich im Alter noch fit und nicht senil bin, gerne 90.

17.An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

An den ersten Urlaub mit meinem Partner - 2014 in Amsterdam und an meine Abiturabschlussfahrt nach Barcelona. Ich mag Städteurlaube lieber als Strandurlaube. Ein Tag am Strand darf gerne dabei sein, aber nicht nur, das wäre mir zu langweilig.

18.Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an? 

Furchtbar. Bis jetzt hatte ich in meinem Leben zweimal richtig Liebeskummer gehabt und bei beiden hat es mehr als ein Jahr angehalten und mich nachhaltig geprägt.

19.Hättest du lieber einen anderen Namen? 

Früher mochte ich meinen Namen nicht - ich fand ihn altmodisch und langweilig.
Mittlweile mag ich ihn ganz gerne, wobei ich manchmal denke dass ich statt Kathrin lieber Katharina heißen würde.

20.Bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Ich habe vor Kurzem mein Studium abgeschlossen und bin fleißig auf Jobsuche.
Zwischendurch zweifel ich immer wieder daran, ob ich den richtigen Weg gehe oder in die völlig falsche Richtung abdrifte.