Dienstag, 22. Dezember 2015

[Rezension] Als die Sonne im Meer verschwand - Susan Abulhawa

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.05.2015
  • Verlag : Diana HC
  • ISBN: 9783453291706
  • Fester Einband 432 Seiten
  • Preis: 19,99€





    Nur lebt bei ihrem Großvater in Amerika. Ursprünglich kommt sie aus dem fernen und ihr unbekanntem Land Palästina. Doch ihr Heimatland kennt sie nur aus den Erzählungen ihres Großvaters. Als dieser stirbt, bricht für sie eine Welt zusammen. Nun muss sie zurück zu ihrer Mutter, die jahrelang nichts von Nur wissen wollte. Anstatt auf familiäre Gefühle trifft sie auf Gewalt und Missbrauch. Erst im Erwachsenenalter schafft es Nur sich auf den Weg nach Palästina zu machen. Auch wenn die Reise aus beruflichen Gründen ist macht sie sich auf die Suche nach ihrer Vergangenheit und erkundet die Heimat ihres geliebten Großvaters.  In Gaza lernt sie ihre Familie kennen.  Zum ersten Mal in ihrem Leben erfährt Nur am eigenen Leib was es bedeutet eine Familie zu haben.  In dem Roman wird nicht nur Nurs Geschichte erzählt , sondern auch die Geschichte ihrer Vorfahren. Es beginnt 1940…



    "Als die Sonne im Meer verschwand" – ist der zweite Roman der aus Palästina stammenden Autorin. Es ist ein Roman, der mich auch noch Tage, nachdem ich ihn beendet habe, fasziniert hat. Der Konflikt in Gaza ist ein sehr tragischer, der immer wieder in aller Munde ist. Das Schicksal der Familie Baraka ist ein Schicksal das vermutliche viele Familien in Gaza teilen. Gewalt, Krieg und Ausbeute ist dort an der Tagesordnung, doch die Hoffnung wird so leicht nicht aufgegeben. Man darf allerdings nicht vergessen, dass „Als die Sonne im Meer verschwand“ ein fiktiver Roman ist und  Ansichten der Autorin mit einfließen die aus Palästina stammt.  Ich denke deswegen  sollte das Buch mit Vorsicht gelesen werden und nicht alles eins zu eins als wahr angesehen werden.  Um sich mit dem Thema vertraut zu machen, habe ich Hintergrundinformationen gesammelt um Tatsachenbericht und Fiktion  auseinanderhalten zu können. Mir hat es sehr geholfen und ich kann es jedem empfehlen der dieses Buch liest und Interesse an dem Thema hat.