Mittwoch, 23. Dezember 2015

[Rezension] Ich bin Princess X - Cherie Priest

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 12.01.2016
  • Verlag : bloomoon
  • ISBN: 9783845812298
  • Flexibler Einband 272 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Preis: 12,99€ (Lieferbar ab 12.01.2016)



Die Freundinnen Libby und May haben seit Kindheitstagen eigene Geschichten um ihre erfundene Figur Princess X  erfunden. Libby hat die Figuren gezeichnet und May hat sich die Geschichten ausgedacht.  Nach einem Autounfall, bei dem Libby und ihre Mutter tödlich verunglückt sind, verliert May ihre beste Freundin. Sie hat immer gehofft dass alles ein Irrtum ist und Libby noch am Leben ist. Drei Jahre später taucht Princess X wieder auf. In Form eines Aufklebers. May macht sich auch die Suche nach weiteren Hinweisen und stößt auf eine Internetwebsite, auf der ein Comic über Princess X veröffentlicht wird. Aber wie kann das sein? Lebt Libby  wirklich noch?

Die Aufmachung des Buches ist klasse. Neben dem geschriebenen Text sind die Comics von Princess X enthalten, dass das Ganze ein wenig auflockert. Ich finde es toll mitverfolgen zu können, was May liest. Farblich sind die Comics lila gehalten, was meiner Meinung nach etwas irreführend ist, das Princess X eigentlich blaue Haare haben sollte, beziehungsweise schwarze Haare mit blauen Strähnen.
Es ist eine tolle Geschichte über Freundschaft und Hoffnung.
Allerdings muss ich sagen, dass ich denke dass ich für die Geschichte etwas zu alt bin. Ab und zu lese ich ganz gerne Kinder-oder Jugendbücher aber hier kam ich mir zum ersten Mal zu alt für vor. Aber ich glaube mit 14 hätte ich diese Geschichte geliebt.
Nichtsdestotrotz kann ich dieses Buch empfehlen, da es etwas ganz Besonderes ist und ich denke, es wird mir lang in Erinnerung  bleiben. 
Die Autorin behandelt auch aktuelle Themen wie Internet und Darknet, und welche Gefahren diese mit sich bringen können. 
Das Ende war mir persönlich etwas zu rasant, dafür dass der Anfang der Ermittlungen von May und Tick  etwas schleppend war.