Mittwoch, 27. Januar 2016

[Rezension] Feuer und Flamme - Jenny Han, Siobhan Vivian

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 28.07.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 28.07.2014
  • Verlag : Hanser, Carl
  • ISBN: 9783446246515
  • Flexibler Einband 448 Seiten
  • Sprache: Deutsch 
  • Preis: 16,90€ 
  • Reihe: !!!!2.Teil!!!! der "Burn for Burn" -Trologie
    (Rezi Teil 1) 

    Der Racheplan der drei Freundinnen Kat, Mary und Lillia ist ziemlich schief gelaufen. Dennoch lässt sie der Gedanke an Rache nicht los und sie schmieden einen neuen Plan. Mary lässt es einfach nicht los, dass Reeve ihr vor Jahren das Herz gebrochen hat und die so in die Verzweiflung getrieben hat.
    Der neue Plan klingt absolut genial, Lillia soll sich an Reeve ranmachen und ihm, nachdem er sich in sie verliebt hat, das Herz brechen. 
    Der Plan scheint zunächst aufzugehen, doch dann kommen Gefühle mit ins Spiel und alles gerät ins Wanken.



    An dem Schreibstil hat sich nichts geändert und die Aufteilung ist immer noch die gleiche. Jedes Kapitel wird aus der Sicht eines anderen Mädchens geschrieben. Da der erste Band mit einem miesen Cliffhanger geendet hat wollte ich unbedingt wissen wie es weiter geht. Leider konnte der erste Teil dieses Bandes mich nicht ganz so überzeugen. Die Auflösung war weniger spannend als erhofft und war auch recht kurz gehalten. Dennoch entwickelt sich die Geschichte von Kapitel zu Kapitel und wird immer spannender, so wie wir es bereits aus dem ersten Teil kennen. Hier geht es hauptsächlich um die Rache von Mary an Reeve. Lillia soll sich an ihn ranmachen und ihm was vorspielen. Allerdings gibt es da ja noch Reenie, die ehemals beste Freundin von Lillia, die unglaublich in Reeve verliebt ist. Ich fand die Idee dahinter ganz gut aber irgendwie konnte mich der zweite Band nicht ganz so überzeugen wie der erste Für mich war "Feuer und Flamme" ein schwächerer zweiter Teil, aber dennoch sehr gut, nur leider nicht so gut wie der erste. Ich fand ihn trotzdem toll  und bin sehr gespannt darauf wie es weitergeht, da es mal wieder mit einem Cliffanger endet. Ich weiß noch nicht so recht was ich von der Sache mit Mary am Ende halten soll. Das fand ich irgendwie ziemlich kurios und sowas hätte ich nie erwartet. Mal schauen was der nächste Teil so bringt.