Dienstag, 28. Februar 2017

[Neuzugänge] Februar 2017


Im Februar sind insgesamt sieben Print Bücher bei mir eingezogen.
Rezensionsexemplare: 2
gekauft: 4
Bücherschrank: 1
Zusätzlich sind noch zwei englische E-Books eingezogen.
Insgesamt habe ich 13,95 € ausgegeben, und liege somit deutlich unter meinem Limit von 30€ pro Monat.
Mein Substand beträgt aktuell 185, ist also um zwei Bücher gesunken.




Klappentext: Willkommen an Bord der Wayfarer!

Als die junge Marsianerin Rosemary Harper auf der Wayfarer anheuert, wird sie von äußerst gemischten Gefühlen heimgesucht – der ramponierte Raumkreuzer hat schon bessere Zeiten gesehen, und der Job scheint reine Routine: Wurmlöcher durchs Weltall zu bohren, um Verbindungswege zwischen weit entfernten Galaxien anzulegen, ist auf den ersten Blick alles andere als glamourös.
Die Crewmitglieder, mit denen sie nun auf engstem Raum zusammenlebt, gehören den unterschiedlichsten galaktischen Spezies an. Da gibt es die Pilotin Sissix, ein freundliches und polyamoröses reptilienähnliches Wesen, den Mechaniker Jenks, der in die KI des Raumschiffs verliebt ist, und den weisen und gütigen Dr. Chef, der einer aussterbenden Spezies angehört.
Doch dann nimmt Kapitän Ashby den ebenso profitablen wie riskanten Auftrag an, einen Raumtunnel zu einem weit entfernten Planeten anzulegen, auf dem die kriegerische Rasse der Toremi lebt. Für Rosemary verwandelt sich die Flucht vor der eigenen Vergangenheit in das größte Abenteuer ihres Lebens
Quelle: Fischer
Nachdem "Der lange Weg zu einem kleinen zornigen Planeten" seit November auf meinem Wunschzettel steht, habe ich es mir diesen Monat endlich gekauft.
Ich freue mich so sehr darauf und es steht auf meiner Leseliste für den April. Im April habe ich frei und möchte mit Zeit für dieses Buch mit diesem besonderen Titel nehmen.
Hierfür habe ich einen Geburstagsgutschein verwendet.


 
Mitten im Unterricht verlässt ein Lehrer seine Schule und macht sich auf den Weg nach Lissabon, um den Spuren eines geheimnisvollen Autors zu folgen. Immer tiefer zieht es ihn in dessen Aufzeichnungen und Reflexionen, immer mehr Menschen lernt er kennen, die von diesem Mann, den ein dunkles Geheimnis umgibt, zutiefst beeindruckt waren. Eine wundervolle Reise – die vergeblich sein muss und deren Bedrohungen der Reisende nicht gewachsen ist. Endlich kann er wieder fühlen, endlich hat er von seinem Leben zwischen Büchern aufgeblickt – aber was er sieht, könnte ihn das Leben kostet.
Quelle: btb
In dem hiesigen Bücherschrank habe ich dieses Buch gesehen und war mir erst unsicher ob ich es mitnehmen soll. Da ich bisher nur gutes davon gehört habe, habe ich beschlossen dass es bei mir einziehen darf, nach dem Lesen aber wieder ausziehen muss, da mir das Cover (als Buchcover) nicht gefällt.
Klappentext:  Niemals darf Zoes Stiefvater erfahren, was vor drei Jahren geschehen ist. Das hat ihre Mutter Maria der 18-Jährigen wieder und wieder eingetrichtert. Nichts darf die Idylle ihres perfekten neuen Lebens zerstören. Doch als die hochbegabte Pianistin Zoe gemeinsam mit ihrem Stiefbruder ein Konzert gibt, taucht im Publikum ein Mann auf, der Zoe als Mörderin beschimpft. Wenige Stunden später ist ihre Mutter tot. Und es zeigt sich, dass Zoe nicht die einzige ist, die ein dunkles Geheimnis hütet.
Quelle: Knaur
Als nächstes ist ein Rezensionsexemplar eingezogen. "Perfect girl" habe ich mir als Wunschbuch auf vorablesen.de ausgesucht. 
Das Cover und die Inhaltsbeschreibungen haben mir sehr zugesagt und ich hatte große Hoffnungen in das Buch. Meine Meinung dazu könnt ihr in meiner Rezension nachlesen.
Leider hat es mir nicht so gefallen, wie ich es mir gewünscht habe.


Klappentext:Als Tagträumer hat es Viktor schwer im Kiew der Neureichen und der Mafia: Ohne Geld und ohne Freundin lebt er mit dem Pinguin Mischa und schreibt unvollendete Romane für die Schublade. Zum Überleben verfasst er für eine große Tageszeitung Nekrologe über Berühmtheiten, die allerdings noch gar nicht gestorben sind. Wie jeder Autor möchte Viktor seine Texte auch veröffentlicht sehen. Ein Wunsch, der beängstigend schnell in Erfüllung geht.
Quelle: diogenes
Für dieses Werk habe ich eine Medimops-Bestellung aufgegeben. Dies ist der erste Teil einer Dilogie. Den zweiten habe ich mir letztes Jahr günstig in einem Antiquariat gekauft und ich wollte endlich den ersten Teil besitzen um die Reihe beginnen zu können.
Ich habe 2,39 € dafür gezahlt.
  


Klappentext:As children, Kathy, Ruth, and Tommy were students at Hailsham, an exclusive boarding school secluded in the English countryside. It was a place of mercurial cliques and mysterious rules where teachers were constantly reminding their charges of how special they were. Now, years later, Kathy is a young woman. Ruth and Tommy have reentered her life, and for the first time she is beginning to look back at their shared past and understand just what it is that makes them special—and how that gift will shape the rest of their time together.
Quelle: goodreads
Damit ich bei der Bestellung keine Versankosten zahlen muss (ab 10€ Warenwert], habe ich mir noch zwei englische Bücher in den Warenkorb gepackt.
Eines davon ist diese tolle Ausgabe von "Never let me go"
Ich habe noch nichts von diesem Autor gelesen, möchte dies aber ändern, da er mir doch immer wieder ins Auge sticht.  Ich habe 3,59€ dafür gezahlt.
  

  
 
Klappentext:Unnatural Creatures is a collection of short stories about the fantastical things that exist only in our minds collected and introduced by beloved New York Times bestselling author Neil Gaiman. The sixteen stories gathered by Gaiman, winner of the Hugo and Nebula Awards, range from the whimsical to the terrifying. The magical creatures range from werewolves to sunbirds to beings never before classified. E. Nesbit, Diana Wynne Jones, Gahan Wilson, and other literary luminaries contribute to the anthology. .
Quelle: Neil Gaimann
Dieses Buch mit dem wirklich tollen Cover ist als drittes und letztes in meinem Medimops-Warenkorb gelandet. Es sind viele Kurzgeschichten von verschiedenen Autoren. Herausgegeben wurde es von Neil Gaiman, einem Autor, den ich sehr schätze. Gekostet hat es 5,89€.
 


   

Klappentext: Tom und Karin erwarten ihr erstes Kind, als Karin plötzlich schwer erkrankt und ins Krankenhaus eingeliefert werden muss. Das Baby wird per Kaiserschnitt gerettet, während Tom wie in einem Albtraum in den unterirdischen Gängen des Krankenhauses umherirrt. Zwischen Intensivstation und Säuglingsstation, zwischen Leben und Tod. Als er nach Hause zurückkehrt, hat er Karin verloren und ist allein mit einem Neugeborenen. Um sich seiner Trauer zu stellen und seiner Tochter ein Vater zu sein, beginnt er ein Buch zu schreiben.
Quelle: Klett-Cotta
Das letzte Printexemplar ist ein Rezensionsexemplar.
 Die Beschreibung klingt einfach herzzerreißend, so dass ich es unbedingt lesen wollte.
Ich hoffe auf eine tiefgründige Geschichte die mich zu Tränen rührt.


Als letztes sind diese beiden Sachbücher bei mir als E-Book für jeweils 99Cent eingezogen.